• 1. Mannschaft

  • U 15 - C Junioren

  • U 19 - A Junioren

  • U 17 - B Junioren

  • U 17 - B Junioren (Einlauf ins Stadion)

  • U 17 - B Junioren

  • U 15 - C Junioren (Wir sind die Besten)

  • U 15 - C Junioren (2016)

  • U 15 - C Junioren

  • U 15 - C Junioren

  • Jugendsporttag 2015

  • U 9 - F Junioren

  • U 7 - G Junioren

1. Mannschaft

Ansprechpartner:

Michael Werner
Mobile: 0170 8009559
E-Mail: Abtl(at)sv-althegnenberg-fussball.de

Trainer:

Hans-Peter Happacher
Mobile: 0163 2432670
E-Mail: coach(at)sv-althegnenberg-fussball.de

Trainingszeiten:

Wo: Sportplatz Sportzentrum (Bürgermeister-Widemann-Str. 8)
Wann: Dienstag: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr
            Donnerstag: 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr

Trainingszeiten (Hallensaison):

Wo: Turnhalle Sportzentrum (Bürgermeister-Widemann-Str. 8)
Wann: Mittwoch: 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr


 

Saison C-Klasse 2018/19

Mannschaftsfoto der ersten Mannschaft

hinter Reihe Coach Hans-Peter Happacher, Tom Weichenberger, Deniz Gernhardt, Sebastian Riepl, Dennis Lueger, Markus Riepl, Lucas Weny, Florian Steinerstauch, Lucas Peschek, Betreuer Markus Reinbold

vordere Reihe Simon Schöpf, Patrick Schendel, Michael Härtl, Nico Klotz, Markus Wex, Andrea Battistella, Michael Werner


 

2. Spieltag C-Klasse 2018/19

SV Althegnenberg - SC Egling II 8:2 (7:1)

    
 

Nach dem gelungenen Auftakt in Walleshausen galt es auch im ersten Heimspiel der Saison um Punkte zu überzeugen und den ersten Heimsieg der Runde zu landen. Anfang August war das Team ja bereits in Egling zu Gast um ein Testpiel zu bestreiten. Beim damaligen 6:4 Sieg unserer Mannschaft wählte Coach HP natürlich eine andere Taktik bzw. Ausrichtung, man wollte dem Gegner nicht schon vorher alle Stärken präsentieren.

Zum Punktspiel nun: "Henaberg" legte los wie die Feuerwehr und erspielte sich auch erste gute Chancen. Leider verletzte sich unser neuer Routinier und Abräumer vor der Abwehr Markus "Gnani" Gnan bei seinem ersten Pflichtspiel nach 12 Jahren (!) an der Leiste. Diagnose : Muskelfaserriß. Gute Besserung an dieser Stelle nochmal Markus!

Sein Ersatzmann Flo Roos fügte sich gleich prima ein und wußte genauso zu überzeugen wie der zweite A-Jugend Youngster Tom Weichenberger. Es wurde flüssig und schnell kombiniert. So kam auch das 1:0 zustande: Foul an Wex , Elfer sicher verwandelt von Paddy Schendel (17.) Kurz danach Paß in die Tiefe, Wex überlupft den Torwart, 2:0. Anschließend das 3:0 durch Tom Weichenberger (22.) In der 25. Minute konnte ein Eglinger mit einem Fernschuß unseren Keeper Nico Klotz überraschen und auf 3:1 verkürzen. Kurze Verunsicherung aus der sich das Team aber schnell befreite. Nach schöner Kombination in den Sechzehner hinein stellte Flo Roos in der 38.Min auf 4:1. Kurz danach, schöne Hereingabe des fleißigen Michi Härtl von rechts, Wex steht bereit und erzielt das 5:1 (39.) 1 Minute später machts Michi Härtl selber und erzielt das 6:1 (40.) Kurz vor der Halbzeit schlägt dann auch noch der nächste "junge Wilde" Deniz Gernhardt zu und erzielt das 7:1 (!!!) welches gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Ziemliches Feuerwerk in der ersten Halbzeit, nun galt es die Konzentration hochzuhalten und wenn möglich noch das ein oder andere Tor zu erzielen. Gestaltete sich dann aber schwieriger als geplant. Unbewußt schalteten die „Henaberger" wohl doch einen Gang zurück und die Eglinger wollten sich auch nicht komplett abschießen lassen. So passierte nicht mehr allzuviel in Hälfte zwei. Zunächst verkürzte Egling in der 56.Min noch auf 7:2, in der 62.Minute erzielte Tom Weichenberger mit schöner Einzelleistung seinen 2.Treffer des Tages zum Endstand von 8:2.Toller Heimspielauftakt der neuen Spielzeit, jetzt heißt es dranbleiben und konzentriert weiterarbeiten. 

 


 

20. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - FSV Aufkirchen II 2:0

    

Im Heimspiel gegen Aufkirchen wollte der SVA seine Siegesserie fortsetzen. Aber aufgrund zu lascher Einstellung fand der SVA nicht ins Spiel. Die Zweikämpfe wurden nicht angenommen und der SVA war meilenweit von seiner Normalform entfernt. Nach einer Trinkpause und einer deutlichen Ansprache des Trainers vom SVA wurde das Spiel dann etwas besser. So konnte mit dem Pausenpfiff Markus Wex die 1:0 Führung erzielen. Kurz nach der Pause erhöhte wiederum Markus Wex auf 2:0. Nun ließ es der SVA wieder ruhig angehen und so kam Aufkirchen zu zahlreichen Torchancen, die aber aufgrund Unvermögen und dem guten Torwart Klotz nicht verwertet werden konnten. So blieb es letztendlich bei diesem Ergebnis. Mit dieser Einstellung wird man nächste Woche beim Tabellenführer nicht bestehen können. Nach diesem Arbeitssieg kann der SVA aber die Tuchfühlung auf Platz drei waren.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Seichter, Battistella, Peschek, Kiser, Riepl M. (Werner 33.), Härtl, Schmitt, Schendel (Goroll 33. GK), Wex

Tore: 1:0 Wex (44.), 2:0 Wex (47.)


 

19. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Haspelmoor II - SV Althegnenberg 3:4

    

Im nächsten Spiel ging es gegen den Tabellennachbarn aus Moos ums Prestige. Der SVA hatte vom Hinspiel noch was gut zu machen. Bei hochsommerlichen Temperaturen legten beide Mannschaften los wie die Feuerwehr und wollten zeigen wer heute aus diesem Derby als Sieger vom Platz geht. Beide Mannschaften erspielten sich zahlreiche Torchancen. Eine davon nutzte Moos zum 1:0. Kurz vor der Pause konnte Markus Wex auf 1:1 stellen. Dies war ein gerechter Pausenstand. Nach der Pause zeigte der SVA, dass er heute unbedingt den Derbysieg nach Hause holen will und drückte die Mooser in die eigene Hälfte. Zwischen der 53 und 62 minute erzielte der SVA drei Tore und baute so den Vorsprung auf 4:1 aus. Torschützen 2 x Wex Markus und einmal Youngster Lucas Peschek. Der SVA schaltete bei den hohen Temperaturen nun einen Gang zurück. So kam muss noch zu 2 Anschluss Treffen zum 3:4. Der SVA lies sich aber den verdienten Derbysieg nicht mehr nehmen und ging als Sieger vom Platz. Somit ist die Revanche geglückt und die Mooser konnten in der Tabelle auf Abstand gehalten werden.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Weny, Riepl M. (Kiser 46.), Peschek, Battistella, Lueger Werner, Härtl (Schmitt 41.), Schendel, Wex

Tore: 1:0 Reindl (35.), 1:1 Wex (42.), 1:2 Wex (53.), 1:3 Peschek (56.), 1:4 Wex (62.), 2:4 Reindl (75.), 3:4 Reindl (85.)


 

18. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - TSV Jesenwang II 4:1

    

Der SVA hatte heute Nachmittag den Tabellennachbarn aus Jesenwang zu Gast. Von Anfang an machte der SVA Druck und hatte bereits nach drei Minuten die Möglichkeit auf 1:0 zu stellen. Aber eine klare Notbremse hinderte Michael Werner daran. Der Freistoß landete an der Querlatte. Der SVA blieb weiter am Drücker und Dennis Lueger erzielte nach einem Eckball mit dem Kopf die 1:0 Führung. Danach kam Jesenwang besser ins Spiel und hatte gute Einschussmöglichkeiten aber der SVA Torhüter Klotz verhinderte mit schönen Paraden den vermeintlichen Ausgleich. Nach dieser kurzen Drangphase übernahm der SVA wieder das Spielgeschehen und konnte durch Michael Härtl auf 2:0 erhöhen. Kurz vor der Pause erhöhte Tobias Schmitt mit seinem ersten Saisontreffer auf 3:0. Nach der Pause verwaltete der SVA das Ergebnis und Jesenwang kam dadurch besser ins Spiel. Soviel zwangsläufig das 3:1 Anschlußtor. Kurz darauf wurde ein Jesenwanger Spieler Florian Kiser im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter hielt aber der SVA Torhüter Nico Klotz. Dies war zu diesem Zeitpunkt sehr wichtig und er krönte damit seine tolle Leistung. Kurz vor Schluss erzielte Michael Werner mit seinem neunten Saisontreffer den 4:1 Endstand. Auch in diesem Spiel wurde die erste Mannschaft wieder mit zahlreichen A-Jugendspieler unterstützt. Jeder einzelne ist eine Bereicherung für unser Team und alle machten ihre Sache gut. Jetzt geht's am Wochenende ins Derby nach Moos. Da haben wir aufgrund von der Hinrunde noch was gutzumachen.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Weny, Riepl M., Peschek, Wiedl, Lueger (Kiser 60.), Werner, Härtl (Klostermair 46.), Schendel, Reinbold (Schmitt 18.)

Tore: 1:0 Lueger (10.), 2:0 Härtl (40.), 3:0 Schmitt (43.), 3:1 Rau (65.), 4:1 Werner(76.)


 

17. Spieltag C-Klasse 2017/18

SC Malching II - SV Althegnenberg 0:6

    

Der SVA schnürte den Gegner von Anfang an in die eigene Hälfte und machte damit deutlich was er an diesem Nachmittag vor hat. Nämlich drei Punkte aus Malching mitzunehmen. Angriff auf Angriff rollte auf das Malchinger Tor. Zunächst wollte kein Treffer für den SVA fallen. Den überfälligen Führungstreffer erzielte dann Michael Härtl mit einem direkt verwandelten Eckstoß. Ab diesem Zeitpunkt war der Bann gebrochen. Noch vor der Halbzeit erhöhten Michael Werner und Dennis Lueger jeweils mit Weitschüssen und Patrick Schendel nach einem Elfmeter zum 0:4 Pausenstand. Der Torhüter des SVA, Nico Klotz, hatte bis zur Pause keinen einzigen Ball aufs Tor bekommen lediglich zwei Rückgaben musste er aufnehmen. Nach dem Pausentee wiederum das gleiche Bild. Der SVA spielte mit dem Gegner Katz und Maus. Ein schön herausgespielter Treffer wiederum durch Michael Härtl das 5:0 folgen. Kurz vor Schluss verwertete Andrea Battistella eine wunderbare Flanke von Markus Riepl mit dem Kopf zum hochverdienten 6:0 Auswärtssieg das SVA. Man hätte auch gerne ohne Torhüter spielen können, denn Nico Klotz bekam keinen einzigen Ball auf den Kasten.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Battistella, Weny, Riepl M. (Riepl S. 46.), Klostermair, Lueger, Werner, Härtl, Schendel, Reinbold (Schmitt 11.)

Tore: 0:1 Härtl (6.), 0:2 Werner (22.), 0:3 Lueger (41.), 0:4 Schendel (43. FE), 0:5 Härtl (59.), 0:6 Battistella (82.)


 

16. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - SV Adelshofen-N. II 3:4

    

Im vorgezogenen Punktspiel gegen Adelshofen empfing der SVA am Dienstagabend den Tabellennachbarn. Der Gegner trat mit 6 Mann von der Ersten an. Davon merkte man von Spielanfang aber nichts. Das Spiel war ausgeglichen und auf dem schwer bespielbaren Platz kam kein Spielfluss auf. Durch zwei schnelle Konter erzielte Adelshofen den 2:0 Zwischenstand. Kurz vor der Halbzeit hämmerte Michael Härtl eine Ecke volley in den Torwinkel und so ging es mit 1:2 in die Pause. Nach der Pause hatte Michael Werner die große Chance zum Ausgleich aber im Gegenzug nutzte Adelshofen ein Missverständniss in der SVA-Abwehr und Leitmair erzielte seinen dritten Treffer. Der gleiche Spieler erhielt dann kurz darauf wegen Schiedsrichterbeleidigung berechtigt die rote Karte. Nun übernahm der SVA die Kontrolle über das Spiel und kam durch eine schöne Einzelleistung von Michael Härtl zum 2:3 Anschlusstreffer. Im Gegenzug erzielte der Gegner das 2:4. Dies war der einzige Torschuss des Gegners in der zweiten Hälfte. Ärgerlich. Kurz vor Schluss verkürzte dann noch die eingewechselte Allzweckwaffe Markus Reinbold mit seinem 2ten Saisontor zum 3:4. Der SVA schnürte nun den Gegner in den 16er ein, konnte aber den Ausgleich nicht mehr erzielen. Ohne die Verstärkungen der A-Klassen Mannschaft wäre mit Sicherheit der SV Adelshofen als Verlierer vom Platz gegangen, aber mit diesen Verstärkungen der zweiten Mannschaft muss der SVA schon die ganze Saison leben. Schade. Gut gespielt Jungs, wir können uns nichts vorwerfen.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Peschek, Weny (Schmitt 61.), Gregor (Reinbold 83.), Kiser (GRK 78.), Klostermair (Seichter 29.), Lueger, Werner, Härtl, Schendel

Tore: 0:1 Leitmair (15.), 0:2 Leitmair (30.), 1:2 Härtl (44.), 1:3 Leitmair (50.), 2:3 Härtl (68.), 2:4 Frischholz (69.), 3:4 Reinbold (88.)


 

15. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - ASV Biburg II 4:1

    

Zum ersten Rückrundenspiel empfing der SVA die Mannschaft aus Biburg. Der SVA übernahm von Spielbeginn an die Kontrolle und drückte auf den Führungstreffer. Der SVA erspielte sich eine Torchance nach der Anderen, konnte aber daraus kein Kapital schlagen. Nach einer schönen Vorlage von Lucas Peschek erzielte dann Michael Werner mit einen Kopfball den verdienten Führungstreffer. Der SVA ließ den Gegner und Ball laufen und so viel dann zwangsläufig das 2:0 durch eine schöne Einzelleistung von Florian Steinerstauch. Kurz nach der Halbzeit erzielte wiederum Michael Werner das 3:0. Bis dahin hatte der Torhüter des SVA Nico Klotz keinen einzigen Ball aufs Tor bekommen. Der SVA verwaltete nun das Ergebnis. Aus dem Nichts kam dann Biburg zum Anschlusstreffer aber erneut Michael Werner erzielte mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den verdienten 4:1 Endstand. Die neu formierte vierer Abwehrkette um Lucas Peschek ließ keinerlei Chancen der Biburger zu.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Peschek, Weny, Wiedel (Schendel 24.), Kiser, Klostermair, Lueger, Werner (Reinbold 61.), Härtl, Longo (Schmitt 15.)

Tore: 1:0 Werner (34.), 2:0 Steinerstauch (39.), 3:0 Werner (49.), 3:1 Hegenscheidt (69.), 4:1 Werner (87.)


 

12. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - GW Gröbenzell II 2:0 (Wertung)

    

Spiel wurde von Gröbenzell abgesagt. Wertung 2:0 für Althegnenberg.

 


 

11. Spieltag C-Klasse 2017/18

FC Emmering IV - SV Althegnenberg 2:0

    

Althegnenberg war am Sonntag beim Tabellendritten FC Emmering IV zu Gast. Der Kader von Emmering war gegenüber der Vorwoche stark verändert. So brauchte der SVA einige Zeit sich darauf einzustellen. In einem ausgeglichen Spiel waren auf beiden Seiten Torchancen Mangelware. Die beste Möglichkeit hatte Matthias Lettner, vergab diese aber aus aussichtsreicher Position. So ging es mit einem gerechten 0:0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause übernahm der SVA das Spielgeschehen und drückte auf den Führungstreffer. Der letzte Pass fand aber keinen Abnehmer, so dass sie Angriffe verpufften. Im weiteren Spielverlauf passte sich der SVA der Spielweise des FC Emmering an. Als sich alle mit einem Unentschieden zu recht fanden, schlug Emmering eiskalt zu. Durch zwei Konter in der 82. und 90. Spielminute erzielten sie zwei Tore. Somit war eine große Möglichkeit einem Favoriten ein Bein zu stellen dahin. Wiederum musste man eine Niederlage hinnehmen, obwohl in diesem Spiel durchaus mehr drin gewesen wäre.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Battistella, Peschek, Kiser (GRK), Lettner, Lueger, Schendel (Goroll 25.), Schmitt, Riepl M., Schmid (Riepl S. 32.)

Tore: 1:0 Papadopoulos (82.), 2:0 Demmel (90.)


 

10. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - SV RW Überacker II 5:3

    

Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten Überacker wurde von beiden Seiten auf unterstem Niveau geführt. Althegnenberg war zwar Feldüberlegen aber verkrampften eher. So bedarf es einem Weitschuss von Dennis Lueger aus circa 35 Metern in den Winkel zur 1:0 Führung (31.). Überacker kam ebenfalls durch einen Weitschuss zum schmeichelhaften Ausgleich (40.). Mit dem Pausenpfiff erzielte Michael Werner den 2:1 Führungstreffer durch einen schönen Kopfball nach vorangegangenem Freistoß. Nach der Pause schraubte Althegnenberg das Ergebnis durch zwei Treffer vom eingewechselten Giovanni Longo auf 4:1. Durch eine unnötige gelb-rote Karte von Schendel (69.) brachte man Überacker wieder ins Spiel. Fortan drückte Überacker und erzielte innerhalb weniger Minuten das 4:2 (69.) per Foulelfmeter und das 4:3 (73.). Althegnenberg fing sich aber wieder und kam durch einen schönen Freistoß von Dennis Lueger zum verdienten 5:3 Endstand (82.). Wieder einmal passte man sich an das schwache Niveau des Gegners an und konnte nicht überzeugen. Letztendlich blieb es aber beim verdienten 5:3 Sieg für Althegnenberg. Gegen Emmering am nächsten Wochenende sollte man sich wieder auf sein Spiel konzentrieren.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Battistella (GK), Peschek, Kiser, Lueger, Schendel (GRK), Spahic, Niedermair (GK) (Longo 46. (GK)), Werner (Reinbold 46.), Schmitt (GK)

Tore: 1:0 Lueger (31.), 1:1 Zander (40.), 2:1 Werner (44.), 3:1 Longo (51.), 4:1 Longo (57.), 4:2 Theiler (69. FE) 4:3 Sehu (73.), 5:3 Lueger (82.)


 

8. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - SV Mammendorf III 0:1

    

Die Mammendorfer traten mit einer sehr jungen Truppe an. Von Anfang an setzen sie die Althegnenberger unter Druck und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Folgerichtig viel dann das 1:0 für Mammendorf (25.). Kazim foulte den gegnerischen Stürmer außerhalb vom Strafraum, aber der Schiedsrichter legte den Tatort in den 16ner. Der unverdiente Elfmeter wurde sicher verwandelt. Bis zur Pause konnte der SV Althegnenberg das Spiel offen gestalten. Nach der Pause waren beide Teams auf Augenhöhe und es ergaben sich keine weiteren Torgelegenheiten. So blieb es letztendlich beim verdienten 1:0 Sieg für Mammendorf. Man merkte den Althegnenberger an, dass 6 Stammspieler fehlten. An diesem Tag war für den SVA nicht mehr drin.

SVA: Klotz, Battistella, Kiser, Lettner (GK) (70 Niedermair), Lueger, Härtl, Schendel, Spahic, Longo (46. Schmitt), Spicker, Acikgöz

Tore: 0:1 Böck (25. FE)


 

7. Spieltag C-Klasse 2017/18

FSV Aufkirchen II - SV Althegnenberg 0:4

    

In einem eher schwachen Spiel hatte der Gastgeber leichte Feldvorteile. Die erste Standardsituation nutzte der SVA zur 1:0 Führung (14.). Matthias Lettner traf mit einer schönen Volleyabnahme nach einem Eckball von Härtl. Bis zur Pause setzte sich das zerfahrene Spiel fort und es kam zu keinen weiteren Tormöglichkeiten. Nach der Halbzeit übernahm dann Althegnenberg das Spielgeschehen zumal der Gastgeber nur noch 10 Mann zur Verfügung hatte. Nach einem erneuten Eckball (58.) erzielte Matthias Lettner per Kopf das 2:0. Nun war die Moral des FSV Aufkirchen gebrochen und der SVA erspielte sich mehrere Torchancen. Michael Werner wurde wunderbar frei gespielt und erzielte mit einem Heber über den Torwart das 3:0 (68.). Der eingewechselte Markus Reinbold platzierte einen wunderbaren Heber an das Lattenkreuz und den Abpraller verwertete wiederum Michael Werner zum 4:0 (78.). Kurz vor Schluss rettete Florian Steinerstauch bravourös auf der Torlinie. So blieb es beim hochverdienten 4:0 für den SVA und Keeper Nico Klotz hatte einen geruhsamen Nachmittag.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Battistella, Wiedel, Peschek, Riepl (46. Longo), Schmitt (46. Lueger), Härtl, Schendel, Lettner (61. Reinbold), Werner

Tore: 0:1 Lettner (14.), 0:2 Lettner (58.), 0:3 Werner (68.), 0:4 Werner (78.)


 

6. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - SV Haspelmoor II 4:4

    

In einem turbolenten Derby trennen sich der SV Althegnenberg und der SV Haspelmoor II 4:4. Die Anfangsphase gehörte ganz klar dem Gastgeber. Das Spielgeschehen wurde kontrolliert und es wurden einige gute Chancen erarbeitet. In der 10. Minute erzielte dann Reinbold mit seinem ersten Saisontor die verdiente 1:0 Führung. In der Folge wurde Haspelmoor stärker und der SVA kam überhaupt nicht mehr in die Zweikämpfe. Das 2:0 fiel durch einen souverän verwandelten Elfmeter durch Schendel (36.). Bis zur Halbzeit kam nun nichts mehr von Haspelmoor. Nach einem schönen Spielzug über Longo konnte Härtl das 3:0 erzielen (40.). Kurz vor der Halbzeit (44.) markierte Schendel mit einem sehenswerten Schuß das 4:0. In der 2. Hälfte wurde Haspelmoor durch Spieler von der ersten Mannschaft verstärkt. Das zeigte Wirkung und Haspelmoor war nun die klar bessere Mannschaft. In der 48. Spielminute fiel der 4:1 Anschlußtreffer. Per Elfmeter verkürzte Haspelmoor auf 4:2 (60.). Die Emotionen waren nun sehr aufgeheizt, so kam es in der 65. Minute zu einer sehr unschönen Szene. Ungeachtet vom guten Schiedsrichter wurde an Goroll eine Tätlichkeit verübt, worauf er ausgewechselt und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Im Anschluß ging beim SVA fast nichts mehr. In der 75. Minute hatte man noch einen guten Konter, der aber nicht zu Ende gespielt wurde. Das 4:3 fiel nach einem Eckball (85.) ehe in der 88. Minute der Ausgleich durch einen direkt verwandelten Freistoß erzielt wurde. Althegnenberg konnte das glückliche Unentschieden noch über die Zeit retten. Aber angesichts der schweren Verletzung von Goroll rückt das Ergebnis in den Hintergrund. So eine Aktion hat bei aller Rivalität in so einem Derby nichts zu suchen, zumal wir uns in der C-Klasse befinden. Alles Gute und gute Besserung, Philipp!

SVA: Klotz, Steinerstauch (GK), Battistella, Wiedel, Kiser (60. Schmitt), Goroll (65. Werner), Lueger (GK), Härtl, Schendel, Acikgöz, Reinbold (20. Longo)

Tore: 1:0 Reinbold (10.), 2:0 Schendel (36.FE), 3:0 Härtl (40.), 4:0 Schendel (44.), 4:1 Horn (48.), 4:2 Haag (60.FE), 4:3 Rieder (85.), 4:4 Merkl (88.)


 

5. Spieltag C-Klasse 2017/18

TSV Jesenwang II - SV Althegnenberg 2:0

    

Wie in den vorherigen Spielen auch übernahm der SVA sofort das Spielgeschehen und drückte Jesenwang in die eigene Hälfte. In der 17. Minute gab es einen Eckball für Jesenwang. Dieser wurde durch Lukas Peschek so unglücklich abgefälscht, dass der Ball unhaltbar im SVA-Tor einschlug. Der SVA brauchte einige Zeit um den Schock zu verdauen. Kurz vor der Halbzeit hatte Matthias Lettner dreimal die Möglichkeit ein Tor zu erzielen als er alleine vor dem Torwart stand. So ging es mit einem glücklichen 1:0 für Jesenwang in die Halbzeitpause. Nach der Pause drückte der SVA auf den Ausgleich und hatte zahlreiche Möglichkeiten. Diese wurden aber leichtfertig vergeben oder vom Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung zurückgepfiffen. Der SVA hatte nun ca 70 % Ballbesitz und der Gegner fand nicht mehr statt. In der 74. Minute gelang dem TSV Jesenwang aus dem Nichts das 2:0. Althegnenberg begann nun mit wütenden Angriffen und hatte zahlreiche Tormöglichkeiten. Diese wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt, so dass es beim Sieg des TSV Jesenwang blieb. Letztendlich hatte Jesenwang eigentlich nur eine Torchance und gewann somit etwas glücklich 2:0. Für unsere Mannschaft muss es in den nächsten Spielen darum gehen die Torchancen besser zu nutzen.

SVA: Klotz, Steinerstauch, Peschek, Wiedel, Kiser (75. Gregor), Goroll, Lueger, Härtl, Spahic, Schendel (GK) (20. Lettner (GK)), Schmitt (33. Longo)

Tore: 1:0 Peschek (17. ET), 2:0 Schmid (74.)


 

4. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg - SC Malching II 3:0

    

Der SV Althegnenberg begann von Anfang an Druck auf den Gegner auszuüben und kam zu einigen guten Chancen. Die Beste davon wurde von den Malchingern von der Linie gekratzt. Aus dem Nichts konnte der SC Malching nach einer halben Stunde zwei Großchancen herausspielen. Eine davon landete am Pfosten und die andere wurde bravourös von Torhüter Klotz (32.) vereitelt, als er aus dem Sechzehner herauseilte und per Flugkopfball klärte. Die drückende Überlegenheit des SV Althegnenberg wurde kurz vor der Pause durch einen schönen Treffer von Härtl (43.) belohnt. In der zweiten Hälfte schnürte Althegnenberg den Gegner in die eigene Hälfte und machte mächtig Druck auf das 2:0. Dies viel dann folgerichtig durch einen Abstauber von Longo (73.). Der SC Malching kam nun nicht mehr über die Mittellinie und eine der vielen hochkarätigen Chancen nutzte dann Patrick Schendel zum 3:0 durch einen direkt verwandelten Freistoß (80.) an der Strafraumgrenze. Der SV Althegnenberg hätte bei einer besseren Chancenauswertung durchaus noch höher gewinnen können.

SVA: Klotz, Peschek, Battistella, Wiedel, Kiser, Goroll, Lueger, Härtl (82. Niedermair), Longo, Schendel, Schmitt (46. Reinbold)

Tore: 1:0 Härtl (43.), 2:0 Longo (73.), 3:0 Schendel (80.)


 

3. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Adelshofen-N. II  - SV Althegnenberg 2:1

     

Wie in der Vorwoche hat der SV Althegnenberg die ersten 15 Spielminuten total verschlafen. Nach einigen guten Möglichkeiten in dieser Phase erzielte der Gastgeber durch einen direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze folgerichtig die 1:0 Führung (11.). Nun kamen die Gäste besser ins Spiel und erarbeiteten sich eine Reihe guter Chancen, die Beste davon ging nur knapp über das Tor. Kurz vor der Pause (40.) parierte Klotz glänzend im Eins gegen Eins. Im Gegenzug hatte Spahic die bis dahin beste Möglichkeit für Althegnenberg auszugleichen (42.). Nach schönem Pass von Härtl konnte Spahic kurz vorm Abschluß noch entscheidend gestört werden. In der 50. Spielminute fiel das 2:0 aus stark abseitsverdächtiger Position. Vorausgegangen war ein schnell ausgeführter Einwurf der Gastgeber als Althegnenberg weit aufgerückt war. In der Folge war nun Althegnenberg die bessere Mannschaft. In der 60. Minute lief Härtl, nach schöner Kopfballverlängerung von Spahic, allein auf das Tor von Adelshofen zu, sein Heber ging allerdings über das Tor. Nach einer Ecke war es dann soweit, der stark spielende Peschek markierte den verdienten Anschlußtreffer (80.). In der letzten Spielminute hatte dann nochmal Schmitt, als er allein aufs Tor zulief, die große Gelegenheit den Ausgleich zu erzielen, aber der herauseilende Torhüter konnte ihn noch abfangen. So blieb es am Ende beim schmeichelhaften 2:1 für Adelshofen. In den kommenden Spielen muss die Chancenauswertung verbessert werden, dann klappt es auch mit den drei Punkten.

SVA: Klotz, Peschek, Battistella (GK), Wiedel (46. Steinerstauch), Kiser (70. Weny), Lettner (24. Spahic), Lueger, Härtl, Goroll, Gregor, Schmitt

Tore: 1:0 Vinoly (11.), 2:0 Dege (50.), 2:1 Peschek (80.)


 

2. Spieltag C-Klasse 2017/18

ASV Biburg II - SV Althegnenberg 1:2

     

In den ersten 10 Minuten hatten die Gastgeber klare Vorteile und mehrmals die Möglichkeit zum 1:0, doch der SVA-Torhüter Klotz parierte bravourös. Althegnenberg kam nun langsam ins Spiel und ebenfalls zu Tormöglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit verwertete Michael Härtl eine Freistoßflanke volley aus 5 Metern Entfernung in den Winkel. In der zweiten Halbzeit begann das Spiel ausgeglichen. Die schnellen Stürmer des ASV Biburg tauchten immer wieder gefährlich vor Torhüter Klotz auf. Einer dieser Konter führte in der 50. Minute zum 1:1 Ausgleich. Nun übernahm der SVA wieder das Geschehen und drücke den Gastgeber in die eigene Hälfte. Nach einer schönen Kombination erzielte Dennis Lueger die 2:1 Führung (69.) für den SVA. In den Schlussminuten hatten beide Mannschaften Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Die Beste davon hatte der ASV Biburg, aber Julian Wiedel konnte den Ball noch von der Linie kratzen. Betrachtet man den gesamten Spielverlauf ging der Sieg der Gäste in Ordnung.

SVA: Klotz, Peschek, Battistella, Wiedel, Kiser, Lueger, Spahic (25. Happacher), Härtl, Goroll, Schendel (75. Weny), Schmitt

Tore: 0:1 Härtl (45.), 1:1 Meidinger (50.), 1:2 Lueger (69.)


 

1. Spieltag C-Klasse 2017/18

SV Althegnenberg – FC Puchheim II 1:1

      

Der Gastgeber war in den Anfangsminuten die stärkere Mannschaft und kam verdient zum 1:0 durch Florian Steinerstauch (8.). In der Folge war es ein ausgeglichenes Spiel und kurz vor der Halbzeit kamen die Gäste zum verdienten Ausgleich (38.). Nach dem Seitenwechsel verstärkten die Gäste ihre Angriffsbemühungen und setzten die Althegnenberger unter Druck. Mitte der zweiten Halbzeit bekam die Puchheimer Reserve einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde jedoch hervorragend von Nico Klotz pariert. In der 78. Spielminute dezimierte sich die Heimmannschaft durch wiederholtes Foulspiel von Philipp Goroll, der mit gelb-roter Karte das Spielfeld verlassen musste. Puchheim blieb nun am Drücker und mit Geschick konnte Althegnenberg das 1:1 verwalten. Mit dem Schlusspfiff hatte unser Stürmer Tobias Schmitt die große Gelegenheit das Spiel zu Gunsten des SVA zu entscheiden, er scheiterte jedoch freistehend vor dem Gästetorhüter. So blieb es beim schmeichelhaften 1:1 für die Gastgeber.

SVA: Klotz, Weny (57. Reinbold), Wiedel, Happacher, Kiser, Schendel(GK), Lueger, Steinerstauch, Härtl, Goroll(GRK), Schmitt (28. Acikgöz)

Tore: 1:0 Steinerstauch (8.), 1:1 Klose (38.)


 

Vorbereitung Saison 2017/2018

Zum Start in die neue Saison hat die Mannschaft mit einer ordentlichen Vorbereitung begonnen. Hierbei konnten vier Heimspiele gegen höherklassige Mannschaften ausgetragen werden. Bedingt durch Verletzungen und Urlaub musste der Trainer viel improvisieren. Trotzdem zeigte die Mannschaft stets eine ansprechende Leistung, wobei ein Sieg leider ausblieb.

Die Mannschaft blickt freudig auf die neue Saison, in der sie auf die Unterstützung einiger Spieler aus der A-Jugend zählen kann.

16.07.2017 SV Althegnenberg - TSV Königsbrunn II (B-Klasse Kreis Augsburg) 3:5

23.07.2017 SV Althegnenberg - FC Königsbrunn II (A-Klasse, Kreis Augsburg) 1:3

30.07.2017 SV Althegnenberg - TSV Ettringen (A-Klasse, Kreis Allgäu) 1:3 

06.08.2017 SV Althegnenberg - SpFr Breitbrunn (A-Klasse, Kreis Zugspitze) 1:4


 

Erste Mannschaft 2016/17 Senioren: C-Klasse 1, Zugspitze:

Derzeit befindet sich die Mannschaft um Trainer Hans-Peter Happacher (Hape) im Neuaufbau um bald wieder bessere Fussballzeiten zu erleben.