• wir sind eine starke Truppe

  • da stehen eimem ja die Haare zu Berge

  • alles umgedreht

  • Basketball Jugend

  • Basketball Jugend

  • so wird trainiert

Saison beendet!

Saisonabschlußbericht 2016/17 Jugend

Bereits seit drei Jahren nimmt eine Jugendmannschaft des SV Althegnenberg wieder am Punktspielbetrieb teil. Seit zwei Jahren allerdings nur mit Mädchen, da die Jungs lieber draußen auf einem grünen Feld dem Ball hinterherlaufen. Für Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren ist diese Basketballmannschaft auch die einzige Möglichkeit in Althegnenberg einen Mannschaftssport auszuüben. Mittlerweile haben sie sich aber gut zusammengefunden und kämpfen als Einheit um jeden Ball. Dieses Jahr war etwas schwierig, da man U14 Kreisliga spielen musste. In der Kreisklasse hatten sich zu wenig Mannschaften angemeldet und so blieb nur diese Alternative. Auch der Schritt zu U14 war nicht einfach, da die Hälfte der Mannschaft aus U12 – Spielerinnen besteht. Somit war man auch körperlich den anderen Mannschaften unterlegen. Zusätzlich kamen zahlreiche Regelneuerungen mit dazu: in der U12 sollte man erst noch mit dem Spiel „Basketball“ vertraut gemacht werden, in der U14 gelten dann die „normalen“ Regeln (z.B. verschiedene Zeitregeln, kein Rückspiel mehr, größerer Ball, „normale“ Freiwurflinie…). Das alles musste erst mal gelernt werden!

Die Mädchen haben sich tapfer geschlagen und oft trotz großem Rückstand nie aufgegeben. Das zeugt von ihrem Kampfgeist und ihrer Charakterstärke. Deswegen konnte man auch wohl beide Spiele gegen den TSV Weilheim gewinnen, der ungefähr gleich stark ist. Das Rückspiel in Weilheim war sogar ein richtiger Krimi. Der SVA war zwar immer knapp vorne, aber im letzten Viertel überholte dann der TSV Weilheim. Mit einigen konzentrierten Angriffen konnte man sich die Führung mit einem Punkt zurückerarbeiten. Aber der Nervenkitzel war nicht vorbei, da der TSV Weilheim in der letzten Minute nochmal zwei Freiwürfe bekam und somit hätte ausgleichen können. Die Trainerin Gabi Spicker rechnete schon mit einer Verlängerung, aber die Weilheimer Spielerin vergab ihre Chance und so konnte der SV Althegnenberg mit einem Punkt Vorsprung siegen.

Auch ein Freundschaftsspiel gegen den TSV Solln konnte nach einer hart umkämpften Partie für sich entschieden werden. Die neue Mannschaft aus Solln wird nächste Saison vielleicht ein neuer Gegner. Besonders schön bei diesem Spiel war, dass fast jede Spielerin punkten konnte. Ebenso die jüngeren Spielerinnen, für die dies das erste Spiel war und deswegen als Übungsspiel gedacht war, konnten erfolgreich den Ball im Korb versenken.

Mit diesen Ergebnissen geht Trainerin Gabi Spicker mit ihrer Mannschaft doch recht zufrieden in die Sommerpause, obwohl man nur den vorletzten Platz in der Tabelle erreicht hat. Man startet jedoch zuversichtlich in die neue Saison!

Als Abschluss steht nun noch ein Besuch bei den Profis an: am 22. April fährt die Mannschaft nach München, um dem FC Bayern Basketball gegen Oldenburg zuzuschauen. Das gibt vielleicht noch mal den richtigen Kick, um über den Sommer hinweg die eigene Kondition aufzubauen. Jedes Mädchen zwischen 10 und 14 Jahren ist dazu herzlich eingeladen, am Dienstag und Freitag mit zu trainieren.